• Aethiopia quo vadis?

    Zerfall oder leuchtende Zukunft? Mitte Mai diskutierten bei einer Veranstaltung der VHS Vaterstetten in den Räumen der Musikschule Dr. Asfa-Wossen Asserate (Autor & Berater), Dr. Sebastian Brandis (Vorstand „Menschen für Menschen“) und Dr. Emnet Tadesse Woldegeorgis (Politikwissenschaftler, Bayreuth) über die Zukunft Äthiopiens. Geleitet wurde die Diskussion von unserem langjährigen Vorstandsmitglied Alexander Bestle, inzwischen Referent für […]

    Weiterlesen
  • „Aethiopia quo vadis?“ – Podiumsdiskussion über die Zukunft Äthiopiens

    Seit einem Jahr ist mit Dr. Abiy Ahmed in Äthiopien ein neure Ministerpräsident im Amt. Er hat politische Gefangene entlassen, Oppositionsparteien aus der Diaspora eingeladen zurückzukehren, und mit Eritrea Frieden geschlossen. Inzwischen ist er bereits für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Fast 30 Jahre Betonung der ethnischen Grenzen zwischen den einzelnen Volksstämmen Äthiopiens haben dem Land nicht […]

    Weiterlesen
  • Eine „verrückte Idee“, die die Welt verändert

    Ja, es stimmt – die SPD schenkte ihrem Bürgermeister 1994 die Partnerschaft mit Alem Katema zum 50. Geburtstag. Zumindest den Antrag hierzu im Gemeinderat am 14. April. Was nach 25 Jahren eher komisch klingt, war damals der politischen Realität geschuldet: Dingler hatte keine Mehrheit im Gemeinderat. Doch Dinglers Sorge um die „verrückte Idee“ war unbegründet […]

    Weiterlesen
  • Wotte: „Es fehlte an Anschauungsmaterial“

    Seit Ende Januar ist auch Natayla Wotte neu im Vorstand des Parterschaftsvereins. Schon in den letzten Jahren hat sich die Abiturientin zusammen mit ihrer Mutter Sara Bekele (ebenfalls Mitglied des Vorstandes) stark für unsere Arbeit engagiert. Ihr großer Vorteil: Sie spricht fließend Amharisch. Hier berichtet sie über ihre vier Monate (Anfang Oktober bis Mitte Februar) […]

    Weiterlesen
  • Wiesmüller: „Mit den lokal Verantwortlichen zum Erfolg“

    Seit Ende Januar hat der Partnerschaftsverein zwei neue Vorstände: Einer davon ist Joachim Wiesmüller, der für „Die Ofenmacher“ in den letzten Jahren schon in Alem Katema aktiv war. Das Foto zeigt ihn mit dem Landrat von Merhabete Teshome Asfaw. Auch beim Partnerschafstverein wird er sich vor allem um die Projektarbeit kümmern. Hier stellt sich Joachim […]

    Weiterlesen
  • Mit neuem Vorstand in Jubiläumsjahr

    Normalerweise stehen bei der Mitgliederversammlung der Partnerschaft mit Alem Katema zahlreiche Aktivitäten in Vaterstetten und erfolgreiche Projektarbeit in Äthiopien im Vordergrund. Doch auch wenn es hier für das Jahr 2018 genug zu berichten gab, ging es diesmal mehr um eine Satzungsänderung und das Personal. Alexander Bestle, seit 2011 2. Vorsitzender des Vereins, trat nicht mehr […]

    Weiterlesen
  • KiGa-Fortbildung bei SOS

    Schon länger hatten wir es geplant, Ende November 2018 war es dann soweit. Die Kindergarten-Direktorinnen Yeshewatsehay und Birtukan sowie Partnerschaftssekretär Desalegn hatte eine viertägigen Fortbildung im SOS-Kinderdorf in Addis Abeba. Mit dabei auch unsere Volunteer Natalya wotte, die seit Anfang Oktober in Alem Katema ist. JHier berichtet sie von ihren Eindrücken. „Geleitet hat die Fortbildung […]

    Weiterlesen
  • Abate for President!

    Der Gehörlose Abate Teshome (im Foto rechts mit Unternehmer Tekle Azene, ebenfalls aus Alem Katema) aus Alem Katema ist im Dezember des letzten Jahres zum Vertreter der behinderten Studenten an der Addis Ababa University gewählt worden. Sein Hauptziel ist es nun das „Zentrum für Behinderte“ neu zu organisieren, damit es besser seinen Zweck und seine […]

    Weiterlesen
  • NAKOPA: Mit Steinen zum Erfolg

    Stein für Stein zum Unternehmer: Das Pflaster- und Terrassenstein-Projekt, das im Rahmen von NAKOPA im vergangenen November begonnen hat, ist bisher ein voller Erfolg. Erste Kunden habe sich die Steine bereits in oder vor ihren Häusern verlegen lassen. Die 10 jungen Berufsschulabsolventen, die das „profit center“ an der Vocational School seit November betreiben sind voll […]

    Weiterlesen
  • Die Partnerschaft als Vorbild

    „Die Migration aus Afrika hat noch gar nicht begonnen“, sagte Dr. Asfa-Wossen Asserate beim Vortrag zu seinem Buch „Die neue Völkerwanderung“, zu dem ihn der Partnerschaftsverein Mitte September ins Humboldt-Gymnasium Vaterstetten eingeladen hatte. Bisher fände der größte Teil der Flüchtlingsbewegungen innerhalb von Afrika statt. Es liege jedoch auch an Europa, ob es jemals zu einem […]

    Weiterlesen