Kindergarten 3: Projektplanung

Die Architektur

★ Der dritte Kindergarten entsteht im Kebele 2 – dem einzigen von drei Stadtteilen, der noch keine Einrichtung „von uns“ beherbergt. Die genaue Lage: 10°03’20.7″N 39°00’10.3″E.

★ Die Stadt Alem Katema hat das Areal in leichter Hanglage in der Größe von 3.000 Quadratmeter zur Verfügung gestellt.

★ Der Kindergarten ist am Bedarf orientiert sechszügig geplant mit einem Ensemble aus vier Gebäudekörpern mit insgesamt ca. 440 Quadratmeter, die so geplant sind, dass sie sich mit möglichst wenig Erdbewegungen an den Hang anpassen.

★ Das Hauptgebäude mit 6 Klassenräumen zu je Quadratmeter, das Lehrergebäude mit Büro, Lehrerzimmer und einem Lager mit insgesamt ca. 60 Quadratmeter, einem Wächterhäuschen mit zusätzlichem Putzraum mit 8 Quadratmeter – sowie einem separatem WC-Gebäude getrennt für Lehrer, Jungen und Mädchen.

★ Die Konzeption und Bauweise orientiert sich an den örtlichen Gegebenheiten und versucht die Ressourcen und Möglichkeiten vor Ort so weit als möglich zu nutzen. Die Ziegelbauweise ist auf den in Alem Katema hergestellten Ziegel abgestimmt und baut auf dessen Ziegelmaß auf. Alternativ kann das Gebäude ebenso wirtschaftlich in Lehmbauweise erstellt werden. Der Dachstuhl kann von den örtlichen Metallbauern hergestellt werden mit dem Wissen, dass das Schweißen vor Ort auf Grund der Schwankungen im Stromnetz erschwert möglich ist. Die Dachdeckung ist mit gängigen Metall-Trapezblechen als Pultdach geplant, so dass wiederum die Herstellung einfach, wirtschaftlich und ohne Anschlussthemen – und damit auch wieder Fehlerquellen – möglich ist.

★ Als Besonderheit wird das Regenwasser aufgefangen und für das am tiefsten Punkt des Grundstücks gelegenen WC-Gebäudes genutzt. Ein zusätzliches Außen-Klassenzimmer in Mitten des sechszügigen Hauptgebäudes ermöglicht variables Unterrichten und bietet u.a. als zusätzliche Fläche beste Voraussetzungen für Inklusion.

Die Pädagogik & mehr …

★ Je eine Gruppe für Kinder mit Behinderungen an jedem Kindergartenstandort.

★ Qualifizierte Ausbildung der langjährigen und neuen Erzieherinnen in Theorie und Praxis.

★ Zusatzqualifizierungen für weiteres Personal: Wächter, Putzfrauen etc.

★ Sensibilisierung des administrativen Rahmens (Stadt, Landkreis) und der Gesellschaft für Inklusion.

★★★ Zur Umsetzung brauchen wir SIE: Ihre Mitarbeit – Ihre Kontakte – Ihre Spende! ★★★

Hier mehr erfahren zum KiGa-Projekt: BeschreibungHintergrund


 Aktuelle Kindergarten-News

  • Vaterstettens Bürgermeister: Spenden Sie für Kindergarten 3!

    Der 3. Kindergarten in Alem Katema ist seit Jahren der größte Wunsch der dortigen Bevölkerung. Jetzt kann er Wirklichkeit werden, wenn so viele Menschen wie möglich in Vaterstetten und ganz Deutschland mithelfen. In einer großen Spendenkampagne bis Endes des Jahres wollen wir die restlichen 150.000 Euro für das Bauprojekt und

  • Gerhard Kittel gestorben: Ein Urgestein der Partnerschaft ist gegangen – und bleibt …

    Gerhard Kittel war ein Glücksfall für die Partnerschaft mit Alem Katema. Ohne ihn hätte der Verein keines seiner ersten großen Projekte in Äthiopien so einfach realisieren können. Die beiden Kindergärten „Vaterstetten“ (2000) und „Baldham“ (2007) entstanden zu einer Zeit, als der Kontakt in die abgelegene Partnerstadt vor allem bei seltenen