• Silberne Spende über 4150 Euro

    Silberne Hochzeit feiern und die Gäste dann für den 3. Kindergarten spenden lassen – wir finden das ist eine ganz besonders tolle Idee. Vor allem, wenn die Freunde so toll mitmachen, wie bei Gabi und Dirk Wolberg aus Vaterstetten. Am 4. Juni. feiert sie ihr 25. Jubiläum genau da, wo

  • Alem Katemas Kindergärten: Vaterstetten, Baldham …

    Die Tradition bei der Namensgebung für die Kindergärten in Alem Katema wird fortgesetzt: Der 3. Kindergarten in der Partnerstadt Alem Katema wieder nach einem Ortsteil zu benennen. Die Kindergärten eins und zwei heißen Vaterstetten und Baldham – Kindergarten drei wird Parsdorf heißen. Dies hat der Vorstand des Partnerschaftsverein in seiner

  • Kindergartenbau: 5.000 € Spende von Adigrat Vision

    Ungewöhnliche Geschichten sind doch oft die schönsten – selbst wenn sie im Kern einen traurigen Hintergrund haben: So war die Überraschung bei den Verantwortlichen des Ale-Katema-Vereins groß, als plötzlich eine Spende von 5.000 € auf dem Vereinskonto auftauchte. Eingegangen im Rahmen der Spendenkampagne für den 3. Kindergarten in Alem Katema.

  • „Tauf ihn!“: Der 3. Kindergarten braucht einen Namen

    „Vaterstetten“ und „Baldham“ heißen unsere beiden Kindergärten in Alem Katema bisher – etwas sehr besonderes für unsere äthiopischen Partner! Wie soll der dritte heißen? „Parsdorf“, „MeineFirma“ oder „Karlheinz“? Sie alle dürfen das mitbestimmen, wenn Sie wollen. Die Kampagne „Tauf ihn!“ startet jetzt: In einer ersten Phase (bis Ende Mai) suchen

  • Neuer Partnerschaftssekretär in Alem Katema

    Wichtige Personalentscheidungen in Alem Katema: Desalegn Wondimneh, Sekretär der Partnerschaft seit 2014, erreichte Ende Oktober 2021 das äthiopische Rentenalter von 60 Jahren. Für drei weitere Jahren wird er nun noch als „Permanent Secretary“ und damit als eine Art Geschäftsführer des Vereins in Alem Katema arbeiten – allerdings halbtags. Die zweite

  • Alem beteiligt sich am Kindergarten

    Alem Katema will für den 3. Kindergarten umgerechnet 14.000 € sammeln. Die erste Spendenaktion in Äthiopien seit Gründung der Partnerschaft zeigt, wie wichtig den Menschen der 3. Kindergarten in ihrer Stadt ist. Bei einer Bürgerversammlung beschlossen die 450 Teilnehmern Anfang Februar deshalb, fast 10%, der noch benötigten Spendensumme selbst einzutreiben.

  • Vier Ultraschallgeräte angekommen

    Der Partnerschaftsverein kann nicht nur Kindergarten: Anfang des Jahres ist ein Ultraschallgerät im ENAT Hospital von Alem Katema eingetroffen, dessen Transport der Verein aus Deutschland organisiert hatte. Kurz darauf war es im Einsatz und Dr. Belay Gelata, der ärztliche Leiter der Klinik schrieb: „Das neue Ultraschallgerät verbessert unser Gesundheitssystem, insbesondere

  • Weihnachtsspende für Kindergarten in Äthiopien

    Die Gemeinde Vaterstetten, vertreten durch den Ersten Bürgermeisters Leonhard Spitzauer und den Mitgliedern des Gemeinderats, haben 4.000 Euro für den Bau eines Kindergartens in ihrer äthiopischen Partnerstadt Alem Katema gespendet. Pandemie bedingt wurde der diesjährige Vereinszuschuss nicht abgerufen und so kam dem Bürgermeister die Idee, diese Summe an den Verein

  • Ziegelstein-Zertifikate kaufen!

    Spitzauer hat’s getan, Wirnitzer hat’s getan – und viele, viele andere Vaterstettener haben’s auch schon getan: Ein oder mehrere Ziegelstein-Zertifikate gekauft, um den Bau unseres dritten Kindergartens zu finanzieren. 300 bis 400 Kinder zwischen vier und sechs Jahren werden dann die Chance haben, mit dem Besuch einer Art Vorschule ein

  • 30.000 € von Karlheinz-Böhm-Schule

    250.000 € soll das nächste Projekt des Partnerschaftsvereins in Äthiopien kosten: ca. 200.000 € für den Bau des 3. Kindergartens – der Rest für die Ausbildung von Erziehrinnen und die Inklusion von Kindern mit Behinderung. 100.000 € hat der Verein in den letzten Jahren schon gesammelt, 150.000 € fehlen noch