• Von Schützen, Schiffchen und Shamane

    Tewonchafi ist das neue Zauberwort in Alem Katema – zumindest für die dort ansässigen Weber. Rund 80 sind das immerhin. 30 davon sind an zwei Standorten in Associations organisiert. Sie haben nun im Dezember vier Wochen lang mit Weber-Trainer Fikadu Eshetu aus Addis an neuen Webstühlen mit dem amharischen Namen „tewonchafi“ trainiert. Der Name bedeutet […]

    Weiterlesen
  • Weihnachtsgeschenk für‘s Krankenhaus

    „I would like to say congratulations – all the goods have finally reached at Alem Ketema safely. We are very, very, very thankful!“, schreibt Chefarzt Saleamelak Desalegn. Kurz vor dem äthiopischen Weihnachtsfest am 7. Januar gab es in Alem Katema Grund zum Feiern: Im ENAT-Hospital trafen 36 Krankenhausbetten, neun Rollstühle, drei Pflegerollstühle, ein mobiles Röntgengerät, […]

    Weiterlesen
  • Das große Finale im Jubiläumsjahr

    Rund um das erste Adventswochenende feierte der Partnerschaftsverein mit drei Veranstaltungen das große Finale im 25. Jahr seines Bestehens: die „Landlust“ kochte Äthiopisch, das Orchester des Kulturvereins Zorneding Baldham gab ein Benefizkonzert und natürlich war der Verein auch wieder am Chistkindlmarkt am Baldhamer Marktplatz mit einem Stand vertreten. Die Landlust kocht Äthiopisch Seit Jahren finden […]

    Weiterlesen
  • Dinner & Konzert – Endspurt im Jubiläumsjahr

    28. November: „Die Landlust kocht Äthiopisch“ Seit Jahren finden unsere Stammtische traditionell im Gasthof „Zur Landlust“ statt. Schon beim Besuch von Prinz Asserat im November 2015 hatte Küchenchef Christoph Link ein bayerisch-äthiopisches Menü gezaubert. Zu unserem 25. Geburtstag lässt er es sich jetzt nicht nehmen mit seinem Team komplett äthiopisch zu kochen – unterstützt werden […]

    Weiterlesen
  • Jubiläum mit Premiere

    Die Kindergarten-Direktorinnen Birtukan („Vaterstetten“) und Yeshewatsehay („Baldham“) waren in der Geschichte der Partnerschaft die ersten Frauen aus Alem Katema, die Vaterstetten besuchen konnten. Anlässlich der Feierlichkeiten zum 25. Jubiläum im September waren sie Teil der achtköpfigen Delegation. Natürlich wurde auch Geburtstag gefeiert, vor allem besuchten und hospitierten die Erzieherinnen jedoch in sieben unterschiedlichen Kindergärten: in […]

    Weiterlesen
  • Ein Erfolgsmodell wird 25

    25 Jahre Partnerschaft zwischen Alem Katem und Vaterstetten – eine einzigartige Verbindung, ein Erfolgsmodell in Sachen Völkerverständigung und Entwicklungsarbeit. Darin waren sich alle Redner beim Festakt im Lichthof des Vaterstettener Rathauses am Abend des 14. September einig. Alle wünschten der Partnerschaft eine eben solche Zukunft und sagten ihre Unterstützung zu. Von der äthiopischen Botschaft in […]

    Weiterlesen
  • 16.000 Euro vom Gymnasium

    Zum 16. Mal fand in diesem Jahr im Humboldt-Gymnasium der Sponsorenlauf zugunsten der Partnerschaft mit Alem Katema statt. Zum ersten Mal jedoch hatte HGV-Direktor Rüdiger Modell die Chance den daraus resultierenden Scheck direkt an die Empfänger aus Alem Katema zu übergeben. 16.000 € stand auf dem großen symbolischen Papier, was zu einem spontanen Beifall aller […]

    Weiterlesen
  • Hochdeutsch auf Augenhöhe – die ersten zehn Jahre unserer Partnerschaft

    Im Amahrischen, der Hauptsprache Äthiopiens, gib es kein eigenes Wort für „Partnerschaft“. Allgemein wird es mit „Freundschaft“ übersetzt. Kein Wunder, dass die ersten Reisenden aus Vaterstetten erst einmal Schwierigkeiten hatte zu erklären, was sie überhaupt im Schilde führten. Darüber waren sich frühere Vereinsverantwortliche beim Stammtisch im Juli einig. „Die ersten 10 Jahre Partnerschaft und die […]

    Weiterlesen
  • Aethiopia quo vadis?

    Zerfall oder leuchtende Zukunft? Mitte Mai diskutierten bei einer Veranstaltung der VHS Vaterstetten in den Räumen der Musikschule Dr. Asfa-Wossen Asserate (Autor & Berater), Dr. Sebastian Brandis (Vorstand „Menschen für Menschen“) und Dr. Emnet Tadesse Woldegeorgis (Politikwissenschaftler, Bayreuth) über die Zukunft Äthiopiens. Geleitet wurde die Diskussion von unserem langjährigen Vorstandsmitglied Alexander Bestle, inzwischen Referent für […]

    Weiterlesen
  • „Aethiopia quo vadis?“ – Podiumsdiskussion über die Zukunft Äthiopiens

    Seit einem Jahr ist mit Dr. Abiy Ahmed in Äthiopien ein neure Ministerpräsident im Amt. Er hat politische Gefangene entlassen, Oppositionsparteien aus der Diaspora eingeladen zurückzukehren, und mit Eritrea Frieden geschlossen. Inzwischen ist er bereits für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Fast 30 Jahre Betonung der ethnischen Grenzen zwischen den einzelnen Volksstämmen Äthiopiens haben dem Land nicht […]

    Weiterlesen